Die Andere Realität - 1983 gegründete Zeitung & Organisation internationaler Kongresse & Seminare

Zeitungsverlag & diverse internationale Veranstaltungen rund um Themen im Bereich Spiritualität & Wissenschaft

Leben nach dem Tod - persönliche Indizien

Von Dipl. Päd. Dieter Wiergowski


Dipl. Päd. Dieter Wiergowski - Herausgeber "Die Andere Realität"

Prof. Dr. Stephen Hawking spricht davon, daß es „Beweise“ im eigentlichen Sinne nicht geben kann und auch nicht geben wird. Wer weiß – wenn man etwas als bewiesen ansieht, ob nicht morgen schon etwas anderes entdeckt wird, was den „Beweis“ wieder aufhebt? Das ist schon oft geschehen …. Die Möglichkeit, daß am nächsten Tag sich etwas anderes ergibt, erlaubt schon alleine nicht, etwas einen hieb- und stichfesten „Beweis“ zu nennen. Darum gibt es für nichts, aber auch gar nichts, einen objektiven Beweis - auch nicht für ein Leben nach dem Tod.

Im Laufe von über fünf Jahrzehnten habe ich allerdings sehr viel erlebt, weswegen ich von einem Leben nach dem Tod und auch von Reinkarnation voll und ganz überzeugt bin. Mir ist auch bewusst, daß es Tod im Prinzip überhaupt nicht gibt, sondern nur eine Veränderung. Leben kann nicht beendet werden. Das, was wir Tod nennen, ist nur ein Ablegen des Körpers und beeinträchtigt nicht das Leben. 

Anfangen möchte ich mit meinem Nahtodeserlebnis mit 13 Jahren, als ich fast ertrunken wäre. Dies hat mich dazu gebracht, mich mit Nahtodeserfahrungen von anderen, auch von „klinisch Toten“ zu beschäftigen. Mittlerweile habe ich sicherlich schon 100 Menschen getroffen, die „klinisch tot“ gewesen waren. Viele hatten eindrucksvolle Erlebnisse während des „Totseins“.
Nahtodeserfahrungen.

Das Leben Nach dem Tod


(...) "Menschen, die nicht in der Lage sind, das Gesamtbild zu übersehen..."

Alles Halluzinationen aufgrund von Ausschüttung gewisser Hormone wegen des Schockzustandes? Manche Ärzte behaupten das. Aber: Wie kommt es, dass viele ihren Körper von außerhalb betrachteten? Wie kommt es, dass manche Dinge im Raum später beschrieben wurden, die nur von einer Perspektive aus erkannt werden konnten, wie man sie ausschließlich von der Zimmerdecke aus sehen kann? Wie konnten Gespräche, die während der Nahtodeserfahrung im Nebenzimmer durchgeführt wurden, danach genau wiedergegeben werden? Diese Gespräche waren von anderen Außenstehenden, die sich mit dem „Toten“ im Raum befanden, nicht gehört worden.

Aber: Der Betreffende sagte, dass er sich außerhalb seines physischen Körpers befand und sich im Nebenzimmer aufhielt. Manche klinisch Tote berichten von der Begegnung mit Verstorbenen. Hirngespinste? Wie kommt es dann dazu, wenn z. B. der eigene verstorbene Vater demjenigen begegnet und ihm sagt, wo er in einem Geheimfach gewisse wichtige Papiere versteckt hat? Spätere Nachforschungen ergaben: In der Tat befanden sich im unentdeckten Geheimfach im Schreibtisch solche wichtigen Dokumente. Alles Hormone – oder „Zufall“? Diese Schlussfolgerung können wir getrost als Märchen ansehen. Die Behauptungen stammen von Menschen, die nicht in der Lage sind, das Gesamtbild zu übersehen. Dies ist kein Vorwurf – dies ist eine reine Feststellung. 


Leben nach dem Tod - Gespräche mit Verstorbenen über Tonbandstimmen

Das eindrucksvollste Erlebnis hatte ich allerdings durch Live-Gespräche von und mit Verstorbenen durch eine Apparatur. Hans-Otto König aus Mönchengladbach hat eine solche erfunden. Ich hörte viele Gespräche bis zu 20 Minuten in hervorragender Qualität. Ich erkannte Stimmen von mir bekannten Personen. Diese Verstorbenen kannte ich zu Lebzeiten. Alles war und ist so deutlich. Instrumentelle Transkommunikation - es ist nicht mehr mit den sogenannten „Tonbandstimmen“ zu vergleichen, die vielleicht viele kennen. Sicher – auch das ist ein tolles Phänomen, aber es ist nichts gegen die Deutlichkeit des „Generators“ von Hans-Otto König.

Jeder, der sich ausführlich mit dieser Apparatur beschäftigt, kann nicht anders, als die Paranormalität zu bestätigen. Leider gibt es viele Ferndiagnosen von sogenannten Fachleuten, die das Ganze in Zweifel ziehen. „So etwas gibt es nicht“ fachsimpeln sie aus der Ferne. Sich die Mühe zu machen, das Ganze einmal persönlich in Augenschein zu nehmen – das macht keiner. Offensichtlich ist die Zeit des Interesses noch nicht da. Denn, wenn das Interesse einen gewissen „Siedepunkt“ erreicht hätte, würden sich viele „angezogen“ fühlen von der wohl bedeutendsten Erfindung des letzten Jahrtausends. So steht sie weiterhin – weitgehend unerkannt – bei Hans-Otto König zu Hause. Und das ist auch in Ordnung so. Wer diesen „Beweis“ für ein Leben nach dem Tod nicht wirklich will – der bekommt ihn auch nicht. Übrigens gab und gibt es noch andere ähnliche Apparaturen, wie z. B. das „Spiricom“ in den USA.

Kurz komme ich auf die „Tonbandstimmen“ zurück. Hierzu gibt es genügend Fachliteratur, wie z. B. das Buch von Prof. Dr. Ernst Senkowski mit dem Titel „Instrumentelle Transkommunikation“ und vieles mehr. Darum beschreibe ich die Technik hier nicht ausführlich. Jedenfalls hatte ich mit meinem Vater kurz vor dessen Tod ein Codewort ausgemacht. In unserer Zeitung fragte ich, ob Medien oder Tonbandstimmenforscher dieses Wort herausfinden können, sozusagen als Beleg, dass es sich wirklich um meinen Vater handelt, mit dem sie Kontakt haben.

Instrumentelle Transkommunikation - Tonbandstimmenforschung


Übermittelte "Codewörter" per Tonbandstimmenforschung

Eine einzige Frau fand das Codewort mittels ihrer Tonbandstimmenforschung. Sie hatte eine Stimme auf Tonband, die sagte: „Donaudampfschiffahrtskapitän“. Das eigentliche Wort hieß „Donaudampfschiffahrtsgesellschaftskapitän“. Es fehlte also das gerade fettgedruckte Wort – aber trotzdem reichte mir das und ich bin überzeugt, daß sie mit meinem Vater Kontakt hatte, den sie übrigens auch zu Lebzeiten kannte. Ich hatte ihn einmal mitgenommen zu Jenseitskontakten mit dieser Dame aus Herne. 


Da waren weiterhin meine Begegnungen mit Medien, die Jenseitskontakte hatten und haben. Hier gab es einige Durchsagen, die für mich eindeutig einen Jenseitskontakt und ein Leben nach dem Tod bestätigten. Natürlich sind viele Durchsagen trivial, die im Prinzip jeder äußern kann. Aber es gibt Ausnahmen. Dies sind nicht unbedingt sehr viele, aber einige existieren. Da ich mich sehr lange mit dieser Thematik beschäftige, weiß ich genau, daß gelegentlich oder auch oft per Telepathie vom Gegenüber Dinge abgezapft werden.

Die Andere Realität - Zeitung für Spiritualität & Wissenschaft

Durchsagen aus dem Jenseits

Aber es gibt Möglichkeiten, diese „Telepathie-Variante“ auszuschalten. Zum Beispiel, wenn das Medium dem Betreffenden etwas sagt, was dieser zur Zeit gar nicht weiß. Bleiben wir beim vorher genannten Beispiel der Durchsage eines Jenseitigen, dass in einem Geheimfach wichtige Dokumente sind. Ähnliche Beispiele habe ich selbst erlebt. Durch späteres Nachprüfen bestätigte sich dann diese Information. Was ist nahe liegender, als diese Informationsdurchgabe einem Jenseitigen zuzuschreiben? Telepathie kann es nicht sein, da das Gegenüber ja gar nichts wusste ….

Solche und ähnliche Informationen habe ich durch unterschiedliche Medien bekommen – auch durch zahlreiche Tieftrancemedien und auch Malmedien. Es wurden in der Tat Verstorbene gemalt. Später dann konnte ein Originalfoto daneben gehalten werden und siehe da, es ist teilweise verblüffend, wie genau und exakt es ist. Im Laufe der Zeit habe ich Tausende von Einzelsitzungen von Medien übersetzt. 

Auch heute mache ich es gelegentlich noch. Dies war eine unschätzbare Erfahrung für mich, in die Welt dieser Medien einzutauchen. Dann später habe ich selbst meine Medialität bei Doris Forster in einem Kurs entfaltet und fühlte in mir, wie das Ganze funktioniert. Es ist interessant, wie man selbst einen Verstorbenen spürt. Dies machte das Gesamte zu meiner persönlichen Erfahrung, da ich selbst auch teilweise Verstorbene wahrnehme. 

Besonders beweiskräftig waren für mich die Materialisationsexperimente der Scole-Gruppe aus England. Im verdunkelten Raum materialisierten sich Lichtkugeln über eine halbe Stunde lang. Sie konnten von jedem Anwesenden wahrgenommen werden, setzten sich auf die Hand und ähnliches. Anwesende Medien gaben dazu Botschaften von jenseitigen Wissenschaftlern durch. Gleichzeitig waren Verstorbene wahrnehmbar – es fühlte sich so an, als ob sich ein Kühlschrank öffnete. Desweiteren hörte man plötzlich Kinderstimmen im Raum und anderes. 

Mit hineingenommene unentwickelte Filme waren danach belichtet und es befanden sich Bilder aus dem Jenseits und dem Leben nach dem Tod darauf.
Ja – ich kann mich wirklich glücklich schätzen, mit diesem Thema so intensiv in Kontakt gekommen zu sein. Ich habe Menschen getroffen, die in der Lage sind, eine „Astralwanderung“ durchzuführen. Das heißt, sie konnten ihren äußeren Körper verlassen und mit dem inneren, der den Tod überlebt, auf Reisen gehen.

Zudem berichten sämtliche Mystiker und Religionen von einem Leben nach dem Tod, wie immer dies auch aussieht. Die Quantenphysik ist natürlich auch dem Ganzen auf der Spur. Sie bestätigt, daß es Materie im eigentlichen Sinne gar nicht gibt und daß Energie nicht verloren gehen kann. Von Physikern, wie z. B. Burkhard Heim, gibt es wissenschaftliche Theorien über die Existenz eines sogenannten „Jenseits“. Von Quantenphysikern wird man diesbezüglich in den nächsten Jahren sicherlich noch viel mehr hören. Alles das gerade Genannte ist der Masse weitgehend unbekannt, obwohl jeder die Möglichkeit hätte, alles zu prüfen. Aber solange der Mensch sich hauptsächlich auf das Materielle konzentriert, wie Familie, Haus, Urlaub, Karriere, Geld usw., werden sich diese genannten Dinge in dessen Leben nicht erschließen…


 


Dies könnte Sie außerdem interessieren:


Kongress: "Spektrum der Spiritualität" 2017


DAR Interview mit Medium Sue Odam

DAR Interview mit Medium James van Praagh

Dieter Wiergowski im Interview mit Dr. med. Rüdiger Dahlke

ZITATE

Aus Bereichen der Medizin, Physik, Quantenphysik, Politik, Wissenschaft, Naturwissenschaft:


"Wenn ich an Krebs erkranken würde, dann würde ich mich auf gar keinen Fall in einem herkömmlichen Krebszentrum behandeln lassen - Es haben nur jene Krebsopfer eine Überlebenschance, die sich von diesen Zentren fernhalten."

- Prof. Charles Mathe, Krebsspezialist


"Es gibt keine Materie, sondern nur ein Gewebe von Energien, dem durch intelligenten Geist Form gegeben wurde."

- Max Planck


"Ich sage Euch, wir haben gar keine Bundesregierung. Wir haben - Frau Merkel ist Geschäftsführerin einer neuen nicht Regierungsorganisation in Deutschland. Das ist das, was sie ist."

- Siegmar Gabriel


"Alle Elementarteilchen sind aus derselben Substanz, aus demselben Stoff gemacht, den wir nun Energie oder universelle Materie nennen können; sie sind nur verschiedene Formen, in denen Materie erscheint."

- Werner Heisenberg


"An dem Tag, an dem die Wissenschaft beginnt, die nicht-physischen Phänomene zu studieren, wird es mehr Fortschritte in einem Jahrzehnt geben als in allen vergangenen Jahrhunderten ihrer Existenz."

- Nikola Tesla


"Das Schöne an unseren Kindern ist, das sie in ihrer eigenen Welt leben und nicht von der Gesellschaft korrumpiert worden sind. Sie haben noch keine Grenzen in ihrem Denken und sind frei, bevor es ihnen in der Schule durch strukturiertes Lernen genommen wird."

- Steven Spielberg


"Ich muss ihnen mal ganz ernsthaft sagen, dass das Besatzungsstatut immer noch gilt. Wir haben nicht das Jahr 1945, wir haben das Jahr 2013. Könnte man das nicht mal aufheben und die Besatzung Deutschlands beenden?"

- Gregor Gysi


"Wenn man nicht gegen den Verstand verstößt, kann man zu überhaupt nichts kommen."
 
- Albert Einstein


"Ein mentaler Zustand, der als Quanteninformation etwas Geistiges darstellt, kann als ebenso real angesehen werden wie ein energetischer oder ein materieller."

- Prof. Dr. Thomas Görnitz


"Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden."

Horst Seehofer


"Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können."

- Albert Einstein


"Wir in Deutschland sind seit dem 08. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen."

- Wolfgang Schäuble


"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher."

- Bertolt Brecht


"Einzelne, die den überlieferten Anschauungen entgegentraten, sind die Quelle aller moralischen und geistigen Fortschritte gewesen."

- Bertrand Russell


"Das Menschenbild aus dem 19. Jahrhundert, die Körpermaschine, wird abgelöst von einer ganzheitlichen Sicht des Menschen mit Körper, Seele, und Lebensumfeld"

- Dr. med. Ellis Huber, Ex-Präsident der Ärztekammer Berlin


"Wissenschaft kann die letzten Rätsel der Natur nicht lösen. Sie kann es deswegen nicht, weil wir selbst ein Teil der Natur und damit auch ein Teil des Rätsels sind, das wir lösen wollen."

- Max Planck


„Die Ärzte funktionieren fast wie Marionetten der Pharmaindustrie“

- Dr. med. Ellis Huber, Ex-Präsident der Ärztekammer Berlin


"Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie."

- Albert Einstein


"Der Mensch hält die Grenzen seiner Denkfähigkeit für die Grenzen des Universums."

- Arthur Schopenhauer


"Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."

- Albert Einstein


"Die Gedanken sind die Grundrealität und nicht die Materie."

- Werner Heisenberg


"Quanteninformation ist Grundsubstanz; sie zeigt, dass die Materie im Prinzip aus demselben Stoff ist wie unsere Gedanken."

- Thomas Görnitz


"Wir können Materie als materialisierte Gedankenenergie betrachten."

- Hans-Peter Dürr


"Alles, was wir real nennen, besteht aus Dingen, die als nicht real betrachtet werden können."

- Niels Bohr


"Wer andauernd begreift, was er tut, bleibt unter seinem Niveau."

- Martin Walser


Durch das Impfen versucht man eine durch einen Erreger ausgelöste Krankheit, die man nicht hat, vorsorglich dadurch nicht zu bekommen, dass man dem Impfling genau diesen Erreger einimpft.

- Dr. August Zöbel


"Sowohl von meinem Vater wie auch von meiner Mutter habe ich gelernt, dass jedes Menschenleben heilig ist. Daran glaube ich. Wir sollten ohne Folter, ohne Krieg, ohne Terror in Frieden und Respekt miteinander leben, unabhängig davon, welcher Nationalität, Religion, Klasse oder politischer Partei man angehört. Doch leider werden die Menschen mit Kriegspropaganda immer wieder genau entlang dieser Bruchlinien gespalten, die Russen gegen die Deutschen (Nationalität), die Sunniten gegen die Schiiten (Religion), die Unterschicht gegen die Oberschicht (Klasse) oder die AfD gegen Die Linke (Parteien)."

- Dr. Daniele Ganser